Auf den Spuren unserer Umwelt

Schüler und Schülerinnen der Fachschule für Sozialpädagogik hatten unter der Leitung ihrer Lehrerin Ulrike Stölfen dieses Projekt „nachhaltiger Umgang mit der Umwelt“ geplant und realisiert.
Man war als Gast beeindruckt – aber auch die spielenden Kinder – was man mit relativ wenig Geld, aber mit großem Engagement für die Sache erreichen kann.

Neben einer Erkundungshöhle gab es einen Kräutergarten, einen Naturbalancierbaum und verschiedene Fühlkästen zur Schulung der Sinne (Späne, Kieselsteine, usw.).
Weiterhin hatten die Mitglieder des Projekts dafür gesorgt, dass Spenden (Geld- und Sachspenden) die Realisierung des Projekts ermöglichen.

Den Kindergartenkindern wird durch das Projekt die Natur und unsere Umwelt näher gebracht. Man konnte beobachten, dass alle begeistert und mit Freude auf „Erkundungstour“ gingen.

Bei der Präsentation des Projekts brachte Pastor Hans Lorenzen (die Kirchengemeinde Hennstedt ist Trägerin des Kindergartens) gegenüber der Projektgruppe und den Kindern des Kindergartens klar zum Ausdruck, das „Greifen (Anfassen der verschiedenen Spielgeräte)“ auch etwas mit „Begreifen“ zu tun hat.
Er bedankte sich ausdrücklich bei der Projektgruppe für die Ideen und den Einsatz im Hinblick auf die Realisierung des Projekts. Der Vertreter der Gemeinde Hennstedt, der Gemeindevertreter Gerald Grimmer, schloss sich den Worten von Pastor Hans Lorenzen an und gratulierte im Namen der Gemeinde zu diesen „neuen Spielgeräten“ mit der Hoffnung, dass dieser Teil des Kindergartens in Zukunft häufig besucht und genutzt wird.

Auch Bürgermeister Arno Schallhorn lies es sich – trotz weiterer Termine – nicht nehmen, mit seiner Ehefrau bei der Übergabe des Projekts mit dabei zu sein.


Besprechung Kindergarten Lummerland




gemeinsames Singen



Kindergarten Lummerland


Kindergarten Lummerland

Erkundungshöhle




Erkundungtour



Eröffnung der Erkundungstour


Kräutergarten

Plakat vorher - nachher




Erkundungtour



Eröffnung der Erkundungstour


Kräutergarten



< zurück