Energieprojekt
 

Bürgerwindpark Eider GmbH & Co. KG

Das Amt Kirchspielslandgemeinden (KLG) Eider möchte mit dem Bürgerwindpark Eider GmbH & Co. KG einen deutlichen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende leisten. Die Gemeinden Hennstedt, Norderheistedt, Süderdorf und Tellingstedt stellen für den Bürgerwindpark Eider Flächen für die Eignungsgebiete zur Verfügung. Der Bürgerwindpark Eider ermöglicht es den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gemeinden in unserem ländlichen Raum am Wertschöpfungsprozess aktiv teilzunehmen.

Die Grundidee des Bürgerwindparks Eider ist daher, dass sich die Bürgerinnen und Bürger des Amtes KLG Eider an den Gesamtinvestitionen beteiligen können, mit der Möglichkeit eine angemessene Rendite zu erzielen.

Nähere Angaben finden Sie unter www.buergerwindpark-eider.de

Bürgerwindpark Eider GmbH & Co.KG



Bürgerwindpark Eider GmbH & Co.KG



In der Zentralgemeinde Hennstedt sind in den letzten Jahren auch drei große erneuerbare Energieprojekte auf privater Initiative entstanden.

Bürgerwindpark Hennstedt



Bürgerwindpark Hennstedt

Bürgerwindpark Hennstedt GmbH & Co.KG

Gründung
1995 als Interessengemeinschaft Bürgerwindpark Amt Hennstedt mit ca. 100 Investoren ausschließlich aus dem Amtsbezirk Hennstedt.

Inbetriebnahme
1999 5 Windturbinen E 66
2005 6. Windmühle
Gesamtleistung 9,5 Megawatt

Der Jahresenergieertrag ca. 20 Million KWh wäre ausreichend für die gesamten Haushalte in Hennstedt.



 

Photovoltaik-Anlage Bürgerwindpark Hennstedt GmbH & Co.

Eine Anlage wurde auf dem Dach der Realschule mit Grund- u. Hauptschule montiert und ist eingebunden in das Projekt Visualisierung „Öko – Energiepark Hennstedt". Die Leistungsdaten der Anlage werden ständig der Schule zur Verfügung gestellt.

Inbetriebnahme
2001 96 Module Typ Sp 250,
Gesamtfläche 126,5 qm
Gesamtleistung 14.4 KWp
Jahresenergieertrag ca. 11.000 KWh

Nähere Angaben finden Sie unter www.amt-eider.de

Eine weitere Anlage befindet sich im Freibad und trägt dort zur Energiegewinnung bei.

Schule



Freibad



 

Bilder der gesamten Anlage



Bilder der gesamten Anlage

Biogas und Holzheizkraftanlage

Die in Hennstedt errichtete Biogasanlage in Verbindung mit der Holzheizkraftanlage ermöglichen es – durch diese Kombination – dass die Tomaten eines Gemüseanbaubetriebes wachsen.

Das Gewächshaus wird mit Wärme und CO2 versorgt. Hier wird zum Beispiel Gülle, die durch die Milchviehhaltung entsteht, verarbeitet. Weitere Stoffe, die verarbeitet werden, sind Mais- und Grassilage. Über ein bestimmtes Verfahren innerhalb der Anlage wird auch Strom erzeugt.




< zurück